Fachberatung für BerufskollegInnen 

 

 

 

Die Arbeit mit traumatisierten Menschen birgt die große Gefahr der  Sekundärtraumatisierung (stellvertretenden Traumatisierung), des Burnouts und/ oder der sog. "Mitempfindungs-Müdigkeit". Zudem können eigene Belastungserfahrungen (re)aktiviert werden. 

Die individuelle Fachberatung hilft und unterstüzt Sie u.a. dabei, ressourcenorientierte Ziele für Ihr Klientel zu finden, eigene Resilienzen zu entdecken und zu stärken, sowie Ihnen Stress-Resistenzen für Ihren Berufsalltag zu vermitteln.  

Die Kosten werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen.
Die Investition in Ihre psychische Stabilisierung für Ihren (Berufs)Alltag ist einkommensabhängig gestaffelt und errechnet sich nach dem Umfang der erbrachten Leistungen.